Gesetzliche Erbfolge / Gesetzliche Erbteile

Liegt keine Verfügung von Todes wegen, d.h. weder ein Testament noch ein Erbvertrag vor, bestimmt sich die Erbfolge nach Gesetz, d.h. der Nachlass wird den gesetzlichen Erben (Parentelsystem) gemäss den gesetzlichen Erbteilen verteilt.

Beispiele 1. Parentel

Beispiel a)

Erblasser mit 2 Töchtern, 1 vorverstorben mit 2 Kindern (kein Ehegatte vorhanden); Nachlass: CHF 40‘000.

Erben:Erbteil:
TochterCHF 20’000
Enkel 1CHF 10’000
Enkel 2CHF 10’000

Beispiel b)

Erblasser mit Ehegattin und 2 Töchtern, davon 1 vorverstorben mit 2 Kindern; Nachlass CHF 40‘000.

Erben:Erbteil:
EhegattinCHF 20’000
TochterCHF 10’000
Enkel 1CHF  5’000
Enkel 2CHF  5’000

 Beispiele: 2. Parentel

Beispiel a)

Kinderloser Erblasser, 2 Brüder, vorverstorbener Vater (kein Ehegatte vorhanden); Nachlass: CHF 40‘000.

Erben:Erbteil:
MutterCHF 20’000
Bruder 1CHF 10’000
Bruder 2CHF 10’000

Beispiel b)

Kinderloser Erblasser mit Ehegattin, 2 Brüdern, vorverstorbener Vater; Nachlass: CHF 40‘000.

Erben:Erbteil:
EhegattinCHF 30’000
MutterCHF  5’000
Bruder 1CHF  2’500
Bruder 2CHF  2’500

Übersicht: Gesetzliche Erb- und Pflichtanteile

» Erbanteile und Pflichtanteile (PDF, 102 KB)

Drucken / Weiterempfehlen: